500 Euro-Zuwendung an die Hospizhilfe

Grafschafter Volksbank ermöglicht Anschaffung von Holzbänken

Nordhorn. Die Grafschafter Volksbank überreichte jüngst eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro an die Hospizhilfe Grafschaft Bentheim e.V. Mit dem Geld unterstützt die Bank die Anschaffung von zwei Holzbänken in der Geschäftsstelle. Im Frühjahr dieses Jahres war die Hospizhilfe in neue, großzügige Räumlichkeiten an der Neuenhauser Straße umgezogen, die viel Platz für Seminare bieten. Die beiden Bänke sind für die kleinen Pausen „zwischendurch“ gedacht. Verena Bloemen vom Beratungsbereich Freie Berufe und Institutionen der Grafschafter Volksbank übergab dort einen symbolischen Scheck an den Ersten Vorsitzenden der Hospizhilfe, Dr. Karl-Heinz Meier, und Heike Paul, Geschäftsführerin der Hospizhilfe und Leiterin der Geschäftsstelle.

Die Arbeit der Hospizhilfe erfolgt ehrenamtlich. Sie begleitet jeden Menschen unabhängig von Nationalität und Weltanschauung. Die Begleitungen sind individuell auf die Wünsche des Patienten abgestimmt und erfolgen auch als Unterstützung für Angehörige. Die Hospizhilfe begleitet bei den Menschen zu Hause, in stationären Pflegeeinrichtungen und in der Klinik. Wenn eine Begleitung gewünscht wird, kann der Kontakt unter anderem über die Geschäftsstelle (Telefon 05921 75400) hergestellt werden.  

Für die Hospizhilfe sind viele Ehrenamtliche aktiv, die den Verein mit ihrer Zeit und ihrem Engagement bei der Begleitung von Sterbenden und ihren Familien, Bekannten oder Freunden unterstützen. Die neuen Räume an der Neuenhauser Straße sind auch als Anlaufpunkt für die Ehrenamtlichen gedacht, die hier eine Möglichkeit haben sich auszutauschen.