Samtgemeinde Neuenhaus erhält Farb-Bild „Veldhuiser Poarte“

Grafschafter Volksbank unterstützt Anschaffung aus Gewinnspar-Reinerträgen

Neuenhaus. Die Samtgemeinde Neuenhaus ist seit Kurzem Eigentümer eines großen farbigen Bildes von der „Veldhuiser Poarte“. Karl-Heinz Hecke aus Nordhorn hatte das Bild nach einer bekannten Vorlage gemalt, einer Zeichnung des niederländischen Künstlers Albertus Brondgeest (1786-1849). Dieses Original von Brondgeest befindet sich seit einigen Monaten im Besitz der Stadt Neuenhaus. Die Grafschafter Volksbank unterstützte nun die Kommune beim Erwerb des Bildes von Hecke mit einer finanziellen Zuwendung.

Das Öl-Bild von Karl-Heinz Hecke auf Leinwand ist 80 x 60 cm groß und zeigt eine alte Ansicht von Neuenhaus, die „Veldhuiser Poarte“ um das Jahr 1830. Auf dem Bild ist das Stadttor die „Veldhuiser Poarte“, von der aus der Weg weiter nach Veldhausen ging (links im Bild). Am Mühlenkolk (im Vordergrund des Bildes und rechts vorne) wurden damals auch Kähne ausgeladen. In der Bildmitte hinten ist der Turm der Kirche zu sehen, ganz rechts direkt am Wasser die Mühle der Familie Voshaar.

Samtgemeindebürgermeister und Stadtdirektor Günter Oldekamp und der Bürgermeister der Stadt Neuenhaus, Paul Mokry, freuten sich sehr über das Bild, das Maik Busman, Leiter Filialgeschäft der Grafschafter Volksbank, und Karl-Heinz Hecke persönlich überreichten. Das Geld stammt aus den Reinerträgen des Gewinnsparens, aus denen die Volksbank regelmäßig Mittel für gemeinnützige Anschaffungen zur Verfügung stellt.