Silberner Stern des Sports

SV Grenzland Laarwald holt den silbernen Stern des Sports in die Grafschaft

Siegerehrung 2016
(oben, v.l.n.r.) Harald Lesch (Genossenschaftsverband Weser-Ems), Bodo Werner, Renate Grzmehle (beide KreisSportBund Grafschaft Bentheim) und Michael Weggebakker (Grafschafter Volksbank) freuen sich gemeinsam mit den Vorständen und Organisatoren vom SV Grenzland Laarwald über den silbernen Stern des Sports und einen hervorragenden, zweiten Platz.

Bad Zwischenahn. Mit der Auszeichnung des silbernen Stern des Sports fand die diesjährige Maßnahme „Sterne des Sports“ auf Weser-Ems-Ebene ihren Abschluss. Für die Grafschaft Bentheim ging der SV Grenzland Laarwald ins Rennen. Der Wettbewerb um den ersten Platz des silbernen „Stern des Sports“ konnte nur knapp entschieden werden. Letztendlich lag der SV Grenzland Laarwald mit seinem Projekt „Fahrrad-4-Tage - 20 Jahre grenzenlos unterwegs" nur knapp hinter dem Osnabrücker Turn- und Sportverein 07 Burg Gretesch. Bei der Bekanntmachung der Platzierung wurde das ehrenamtliche und langjährige Engagement des SV Grenzland Laarwald gewürdigt. Der Sportverein, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum feiert, sichert sich somit weitere 1.500 Euro für die Vereinskasse. In erster, regionaler Instanz erhielt er für sein Projekt bereits den bronzenen Stern des Sports, der mit einem Geldpreis von 1.500 Euro verbunden war.

Was ursprünglich als Veranstaltung für eine Übergangszeit gedacht war, um Eigenmittel für den Bau des eigenen Vereinsheims zu erwirtschaften, wurde innerhalb weniger Jahre eine beliebte Großveranstaltung in der kleinen Grenzgemeinde Laar. Sie findet stets an vier aufeinanderfolgenden Tagen in den Sommerferien und über etliche Grenzen
hinweg – eben grenzenlos - statt.

Angeboten werden jedes Jahr Radtouren über 25 Kilometer im Grenzgebiet rund um Laar und in den benachbarten Niederlanden. Es gibt keine Altersgrenzen - die Teilnehmer sind zwischen drei und 91 Jahre alt. Neben vielen Laarern sind eine große Zahl an Radfahrerinnen und Radfahrern aus den Niederlanden und der Grafschaft am Start, jedes Jahr mehr als 1.000 Teilnehmer, die an den vier Tagen über 3.000 Starts absolvieren. Bei jeder Veranstaltung werden die jüngsten und ältesten Teilnehmer ausgezeichnet, um so auch die Philosophie der "Veranstaltung für Jung und Alt" zu betonen. Die Verbundenheit der Einwohner aus den sechs Laarer Ortsteilen zum Sportverein zeigte sich gerade im laufenden Jubiläumsjahr des Vereins, als viele Bürgerinnen und Bürger „Geburtstags-Monumente“ zum 50-jährigen Bestehen bauten und Gäste von nah und fern sich auf die „Monumenten-Route“ über Ortsteilgrenzen hinweg durch Laar begaben. Organisiert werden die „Fahrrad-4-Tage“ von einem engagierten Team von 24 Vereinsmitgliedern, die zum Teil schon seit Beginn an der Durchführung der Veranstaltung mitwirken. Mit diesem umfangreichen Programm sichern sich die Organisatoren vom SV Grenzland Laarwald den hervorragenden, zweiten Platz.

Initiiert durch die Grafschafter Volksbanken gemeinsam mit dem Kreissportbund werden die „Sterne des Sports“ bereits seit vielen Jahren in der Grafschaft Bentheim vergeben. Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einem gesellschaftspolitischen Event entwickelt, der 2017 in die nächste Runde startet. Vereine aus der Grafschaft können ihre Bewerbung bei den Grafschafter Volksbanken und beim Kreissportbund einreichen. Eine Bewerbung lohnt sich: Jeder teilnehmende Verein erhält 100,00 Euro für die Vereinskasse.